Zum Inhalt springen

Fotoideen #2: Stimmungsvolle Bilder im Herbst machen

Fotografieren im Herbst
Lese­dau­er 5 Minu­ten

Der Herbst, eine Jah­res­zeit vol­ler Far­ben­pracht und ein­zig­ar­ti­ger Stim­mun­gen, bie­tet dir eine Fül­le an Mög­lich­kei­ten, die Schön­heit der Natur ein­zu­fan­gen. Von gol­de­nen Blät­tern bis hin zu neb­li­gen Mor­gen­stun­den mit mys­ti­scher Atmo­sphä­re – die Herbst­fo­to­gra­fie ist eine leben­di­ge Kunst­form. Ent­de­cke in mei­nem heu­ti­gen Blog­bei­trag die Geheim­nis­se für das Foto­gra­fie­ren im Herbst. Ich zei­ge dir wie du die­se Jah­res­zeit mit der Kame­ra ein­fan­gen und zeit­lo­se Momen­te schaf­fen kannst.

Die Wahl der Kame­ra bleibt dir über­las­sen (sie­he dazu mei­nen Ver­gleich Kame­ra oder Smart­phone), denn nicht das Gerät ist ent­schei­dend, son­dern du und das gewähl­te Motiv. Foto­gra­fie­ren im Herbst bedeu­tet leben­di­ge Far­ben, wei­ches Licht, Nebel, oder bedeck­ter Him­mel. Doch wie schaffst du es, die­ses Kunst­werk in stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der zu ver­wan­deln? Ich zei­ge dir heu­te Tipps, wie dir stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der gelin­gen.

Kleidung und Zubehör für die Herbstfotografie

Auch wenn das Wet­ter manch­mal nicht mit­spielt, mit der rich­ti­gen Klei­dung und Zube­hör ist auch schlech­tes Wet­ter kein Pro­blem. Zie­he eine was­ser­dich­te Jacke und Schu­he an (am Bes­ten Gum­mi­stie­fel). Mit Gum­mi­stie­feln kannst du direkt ins Was­ser gehen und so die per­fek­te Per­spek­ti­ve für stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der fin­den. Ach­te auch auf Regen­schutz für dei­ne Kame­ra, damit die Elek­tro­nik nicht nass wird. Ein Sta­tiv, wenn vor­han­den, scha­det eben­falls nicht, um ver­wa­ckel­te Fotos zu ver­mei­den.

Schlechtes Wetter ist dein Freund

Das wech­sel­haf­te Herbst­wet­ter, geprägt von Regen (sie­he dazu mei­nen Blog­bei­trag mit Tipps für Regen­fo­tos), Nebel und dunk­len Wol­ken am Him­mel, bie­tet dir zahl­rei­che krea­ti­ve Mög­lich­kei­ten. Wäh­rend vie­le an trü­ben Tagen lie­ber drin­nen blei­ben, ent­ste­hen gera­de bei schlech­tem Wet­ter fas­zi­nie­ren­de Stim­mungs­bil­der. Nebel, der sich beson­ders mor­gens nach kal­ten Näch­ten bil­det, gibt der Land­schaft eine mys­ti­sche Note. Er ver­deckt stö­ren­de Ele­men­te und hebt die Haupt­mo­ti­ve her­vor. Nebel­auf­nah­men lie­fern stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der und eig­nen sich per­fekt für das Foto­gra­fie­ren im Herbst, da Nebel dei­nen Bil­dern einen mys­ti­schen Cha­rak­ter ver­leiht.

Wol­ken­ver­han­ge­ne Tage brin­gen Stim­mun­gen zum Vor­schein, die an son­ni­gen Tagen nicht erreich­bar sind. Selbst graue Tage mit gedämpf­ter Son­ne kön­nen dra­ma­ti­sche schö­ne Land­schafts­fo­tos ermög­li­chen. Schlech­tes Wet­ter im Herbst ist also nicht nur eine Her­aus­for­de­rung, son­dern auch eine Gele­gen­heit für ein­zig­ar­ti­ge Foto­mo­men­te und schö­ne Land­schafts­fo­tos.

Fotografieren im Herbst: Das Spiel mit Reflektionen

Gewäs­ser sind immer ein Garant für stim­mungs­vol­le Bil­der, nicht nur im Herbst. Bei wind­stil­lem Wet­ter erhältst du die bes­ten Refle­xio­nen auf der Was­ser­ober­flä­che, an Tagen mit schlech­tem Wet­ter kann eine län­ge­re Belich­tungs­zeit hel­fen, das Was­ser zu glät­ten. Refle­xio­nen kön­nen nicht nur die Schön­heit der Herbst­sze­ne inten­si­vie­ren, son­dern auch Sym­me­trie und Gleich­ge­wicht in dein Bild brin­gen. Selbst nach einem Regen bie­ten Pfüt­zen tol­le reflek­tie­ren­de Ober­flä­chen.

Für eine effek­ti­ve Kom­po­si­ti­on mit Refle­xio­nen soll­test du die Regel von Drit­teln berück­sich­ti­gen, wobei die Hori­zont­li­nie nicht in der Mit­te des Bil­des posi­tio­niert wird, um die Refle­xi­on bes­ser her­vor­zu­he­ben. Letzt­end­lich geht es aber dar­um, eine Stim­mung zu erzeu­gen, so wie auf die­sem Bild: Die Kom­bi­na­ti­on aus bun­ten Herbst­bäu­men, das dunk­le Was­ser mit der glat­ten Ober­flä­che und der Refle­xi­on machen das Bild har­mo­nisch und wecken Emo­tio­nen beim Betrach­ter.


Dir gefällt der Bei­trag bis jetzt? Dann abon­nie­re mei­nen Blog, und ver­pas­se zukünf­tig kei­nen Bei­trag mehr. Tra­ge dei­ne Email-Adres­se in das Feld ein, und Du bekommst als Dan­ke­schön mein eBook “25 Tipps für ein­drucks­vol­le Natur­fo­to­gra­fie” als Gra­tis­ge­schenk. Es för­dert Dei­ne Krea­ti­vi­tät und hilft Dir die häu­figs­ten Her­aus­for­de­run­gen in der Natur­fo­to­gra­fie zu meis­tern

Ich ver­sen­de kei­ne Wer­bung! Dei­ne Email wird NICHT wei­ter­ge­ge­ben. Mehr Infos fin­dest Du in der Daten­schutz­er­klä­rung.

Nachbearbeitung: so kreist du stimmungsvolle Herbstbilder

Das Foto­gra­fie­ren im Herbst bie­tet beein­dru­cken­de Moti­ve, doch oft wird das vol­le Poten­zi­al eines Bil­des erst in der Nach­be­ar­bei­tung frei­ge­setzt. Mit Tools wie Ado­be Ligh­t­room kannst du Far­ben inten­si­vie­ren, Kon­tras­te anpas­sen und Details her­vor­he­ben, um so per­fek­te stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der zu erzeu­gen. In mei­nen Blog­bei­trag Bil­der bear­bei­ten mit Ado­be Ligh­t­room zei­ge ich dir pra­xis­na­he, wie du aus dei­nen Fotos ech­te Kunst­wer­ke zu machen kannst.

Motive für die Herbstfotografie

Das Foto­gra­fie­ren im Herbst bie­tet eine unglaub­li­che Palet­te an Mög­lich­kei­ten. Bäu­me, Pil­ze und Was­ser­flä­chen sind durch ihre inten­si­ven Far­ben beson­ders ein­drucks­voll und ermög­li­chen stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der. Kurz gesagt, der Herbst bie­tet weit­aus mehr als nur fal­len­de Blät­ter. Ein acht­sa­mer Blick auf die Umge­bung lässt Foto­gra­fen eine Viel­zahl an Moti­ven ent­de­cken. Auch ein Son­nen­un­ter­gang eig­net sich im Herbst mit der bun­ten Land­schaft zu einem groß­ar­ti­gen Motiv.

Abseits der typi­schen Herbst­sze­nen gibt es jedoch noch viel mehr zu erkun­den, wie bei­spiels­wei­se Kas­ta­ni­en, mit Tau besetz­te Spin­nen­net­ze. Selbst nach einem Regen­schau­er ent­ste­hen neue Per­spek­ti­ven für stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der: Pfüt­zen, die die Umge­bung reflek­tie­ren, oder ein nas­ses Blatt, auf dem die Regen­trop­fen glän­zen. Zusam­men­fas­send lässt sich sagen, dass das Herbst­fo­to­gra­fie weit­aus mehr bie­tet als nur fal­len­de Blät­ter. Tipps zur Bild­ge­stal­tung fin­dest Du in mei­nem Bei­trag über Bild­kom­po­si­ti­on)

Motivideen fürs Fotografieren im Herbst

Foto­gra­fie­ren im Herbst bie­tet dir eine Fül­le an Moti­ven, die du foto­gra­fie­ren kannst. Vom bun­ten Herbst­wald, über regen­as­se Grä­ser und Blät­ter (wie du im Bei­trag über Makro­fo­to­gra­fie nach­le­sen kannst) gibt es vie­le tol­le Sachen. Hier sind eini­ge Motiv-Bei­spie­le, wie du den Herbst in all sei­nen Facet­ten auf Foto fest­hal­ten kannst.

Fotografieren im Herbst: Mein Fazit

Die Herbst­fo­to­gra­fie bie­tet uns Foto­gra­fen eine ein­zig­ar­ti­ge Palet­te an Far­ben und Stim­mun­gen, die es wert sind, fest­ge­hal­ten zu wer­den. Mit den rich­ti­gen Tech­ni­ken, sowohl beim Foto­gra­fie­ren als auch bei der Nach­be­ar­bei­tung, kannst du stim­mungs­vol­le Herbst­bil­der machen, die begeis­tern. Wel­che Herbst­mo­ti­ve liebst du am meis­ten? Schrei­be es in die Kom­men­ta­re und ver­giss bit­te nicht, den Bei­trag posi­tiv zu bewer­ten 🙂

Teile diesen Blogartikel!

FAQs

Wie mache ich stimmungsvolle Herbstbilder?

Ver­su­che, direk­tem Son­nen­licht aus dem Weg zu gehen, da es die Farb­kon­tras­te und ‑hel­lig­keit inten­si­vie­ren kann. Nut­ze lie­ber den Halb­schat­ten oder Schat­ten. Foto­gra­fie­ren an trü­ben oder im Nebel ver­leiht dei­nen Fotos einen beson­de­ren Flair und zeigt auch die tris­te Sei­te des Herbst, was dich von vie­len ande­ren Foto­gra­fen abhebt..

Welches Kamerazubehör brauche ich für Herbstfotografie?

Ein Sta­tiv hilft dir, ver­wack­lungs­freie Bil­der zu machen, beson­ders bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen. Eine Kame­ra­ta­sche schützt dei­ne Aus­rüs­tung vor Näs­se, was­ser­dich­te Jacke und Schu­he sind Pflicht. Optio­nal ist ein Pol­fil­ter nütz­lich, um sat­te­re Far­ben und Kon­tras­te zu erhal­ten

Was ist die beste Tageszeit fürs Fotografieren im Herbst?

Der Herbst ist eine wun­der­ba­re Zeit, um den gan­zen Tag drau­ßen zu sein und schö­ne Fotos zu machen. Die Stun­de rund um Son­nen­auf- und Son­nen­un­ter­gang sind zu jeder Jah­res­zeit ide­al für beson­ders stim­mungs­vol­le Fotos, aber auch zur Mit­tags­zeit kannst du tol­le Herbst­fo­tos machen.

Wie bearbeite ich meine Herbstfotos?

Stell den Weiß­ab­gleich auf “Tages­licht” oder “Schat­ten”, um die war­men, gol­de­nen Far­ben des Herbs­tes her­vor­zu­he­ben. Dadurch kannst du sicher sein, dass dei­ne Bil­der die strah­len­den Farb­tö­ne des Herbs­tes authen­tisch dar­stel­len.

Weiterführende Links

Foto­gra­fie­ren im Herbst — Tipps für Moti­ve & Tech­nik

8 Grün­de, war­um der Herbst die bes­te Jah­res­zeit für Foto­gra­fen ist

Fall Pho­to­gra­phy: Tips for Autumn Folia­ge and Land­scapes (Eng­lisch)

Wie hilf­reich war die­ser Bei­trag?

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewer­ten!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 3

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Es tut mir leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war!

Las­se mich die­sen Bei­trag ver­bes­sern 🙂

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag ver­bes­sern?

Hat dir der Bei­trag gefal­len? Dann abon­nie­re mei­nen Blog, und ver­pas­se zukünf­tig kei­nen Bei­trag mehr. Tra­ge dei­ne Email-Adres­se in das Feld ein, und Du bekommst als Dan­ke­schön mein eBook “25 Tipps für ein­drucks­vol­le Natur­fo­to­gra­fie” als Gra­tis­ge­schenk. Es för­dert Dei­ne Krea­ti­vi­tät und hilft Dir die häu­figs­ten Her­aus­for­de­run­gen in der Natur­fo­to­gra­fie zu meis­tern

Ich ver­sen­de kei­ne Wer­bung! Dei­ne Email wird NICHT wei­ter­ge­ge­ben. Mehr Infos fin­dest Du in der Daten­schutz­er­klä­rung.

Schlagwörter:
error: Content is protected !!